Gesellschaft

Zwischen Mabon und Samhain: was unseren Vorfahren heilig war


Kursnummer T16050
Beginn So., 13.10.2019, 10:00 - 15:00 Uhr  
Kursgebühr 8,50 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Torsten Kubbe
Kursort
Eine Wanderung durch die herbstliche Landschaft Lauenburgs. Warum feiern wir eigentlich den Erntedank oder Allerseelen? Vielen Menschen ist dieses traditionelle Wissen verloren gegangen. Die Partys zu "Halloween" sind zwar allgemein bekannt; doch wer weiß noch etwas über die Ursprünge dieser Bräuche in vorchristlicher Zeit? Auf dieser Streckenwanderung von ca. 11 bis 12 km durch die abwechslungsreiche Landschaft im Kreisherzogtum Lauenburg sind wir, passend in dieser Jahreszeit, zwei sehr alten Volksfesten des keltischen/"heidnischen" Brauchtums auf der Spur: Mabon, das Fest zum Erntedank und zur Tag- und Nachtgleiche im Herbst um den 23. September sowie Samhain, das Fest zur Begrüßung der dunklen Jahreszeit am 31. Oktober, wenn den Verstorbenen gedacht wird. Was ehrten die Menschen gegenüber der Natur in Zusammenhang mit diesen Festen und welche Anknüpfungspunkte zu den bis heute gültigen Feiertagen der Christenheit lassen sich finden? Neben diesen Fragestellungen lassen wir auf unserer Wanderung die Natur und die Zeichen dieser Jahreszeit auf uns wirken. Dabei beschäftigen wir uns u. a. auch mit den typischen Wetterlagen in dieser Saison, alten Bauernregeln und deren Bedeutung und Auswirkung auf Landwirtschaft und Gartenbau. Treffpunkt: Ecke Dorfstraße / Am Knüll, 23881 Koberg.




Datum
13.10.2019
Uhrzeit
10:00 - 15:00 Uhr
Ort
Im Freien